Digitale
Handlungsfähigkeit
für Politik
& Gesellschaft
Wir beraten Organisationen und Institutionen bei der Transformation von Strukturen, Prozessen und Fähigkeiten für politische Kommunikation in der digitalen Öffentlichkeit. Der Schwerpunkt unserer Beratungstätigkeit liegt in den Bereichen Digital Public und Government Affairs, Digital Thought Leadership sowie der Public Sector Kommunikation.
Die Meinungsbildungsprozesse und Kommunikationsstrukturen in der digitalen Öffentlichkeit sind geprägt von Komplexität. Unübersichtliche Stakeholder-Konstellationen, die ständige Veränderung von Meinungen und eine hohe Geschwindigkeit von Kommunikation sind charakteristisch für digitale Diskurse. Die digitale Öffentlichkeit ist ein dynamisches System: Etablierte Akteur:innen und Gatekeeper können schnell an Relevanz verlieren und neue Akteure das Agenda-Setting dominieren. Allianzen werden temporär gebildet und wieder aufgelöst.
Agenturleben - Das Agenturleben einer poltischen digitalen Kommunikationsagentur
Jan Töpfer Head of Political Communications bei Cosmonauts & Kings - Beratung für digitale politische Kommunikation
Wer sich nachhaltig in der digitalen Öffentlichkeit positionieren will, benötigt spezifische organisationsinterne Fähigkeiten und Strukturen. Wir bauen diese für unsere Kund:innen auf.
Jan Töpfer
Head of Political Communications
Seit mehr als 5 Jahren begleiten wir bei Cosmonauts & Kings die Handlungsfähigkeit von Organisationen, Unternehmen und Institutionen für Kommunikation in der digitalen Öffentlichkeit.
Hannah Rabenau und Florian Wollschläger - Daten getriebene digital Kreation für politische Kampagnen
Beratungsteam Communications - Gemeinsam digitale Strategien entwickeln
Pauline Geisen Political Communications Manager bei Cosmonauts & Kings - Politische Positionierung um digitalen Raum
Wir analysieren die Herausforderungen und Potenziale unserer Kund:innen, um sie zu befähigen, selbst datenbasiert und digital zu kommunizieren.
Pauline Geisen
Political Communications Managerin
Unser Beratungsansatz folgt dem Grundprinzip der Befähigung. Basierend auf politischer Expertise, digitaler Exzellenz und datenbasierten Analysen befähigen wir unsere Kund:innen, neue Stakeholder und relevante Diskurse frühzeitig zu identifizieren und bessere Kommunikationsentscheidungen zu treffen. Dabei stehen für uns der Ausbau organisationsinterner Fähigkeiten und die Schaffung datenbasierter Entscheidungsgrundlagen im Mittelpunkt.
Im Rahmen unserer Beratungsmandate entwickeln wir kundenspezifische Pilotprojekte und begleiten den Aufbau kommunikativer Dateninfrastruktur über Dashboards bis hin zu Monitoring- und Reporting-Strukturen für bessere kommunikative Entscheidungen.
Case
Bundesministerium für Gesundheit – BMG
Durch die COVID-19-Pandemie rückte das Bundesministerium für Gesundheit auf einen Schlag in den Fokus der Öffentlichkeit. Vor dem Hintergrund enormer Informationsbedarfe in der Bevölkerung wurden wir beauftragt, eine sofort handlungsfähige Struktur für die Krisenkommunikation des Hauses mit aufzubauen.
Politischer und kommunikativer Hintergrund
  • Eine sich ständig ändernde Informationslage, unterschiedliche Grade persönlicher Betroffenheit und schwerwiegende Eingriffe in den Alltag der Bürger:innen sind seit Frühjahr 2020 die Realität der COVID-19-Kommunikation.
  • Ein hohes Maß an Verunsicherung in der Bevölkerung, zunehmende Polarisierung, Misinformation, Hass und Hetze stellten das BMG vor nie dagewesene kommunikative Herausforderungen.
  • Aus diesem Kontext entstand der Bedarf einer organisatorischen Innovation: Einer agilen Struktur, mittels derer die gesellschaftliche Aufklärung über COVID-19 durch den Staat schnell und zielgruppengerecht umgesetzt werden kann.
Eine sich ständig ändernde Informationslage, unterschiedliche Grade persönlicher Betroffenheit und schwerwiegende Eingriffe in den Alltag der Bürger:innen sind seit Frühjahr 2019 die Realität der COVID-19-Kommunikation.
Ein hohes Maß an Verunsicherung in der Bevölkerung, zunehmende Polarisierung, Misinformation, Hass und Hetze stellten das BMG vor nie dagewesene kommunikative Herausforderungen.
Aus diesem Kontext entstand der Bedarf einer organisatorischen Innovation: Einer agilen Struktur, mittels derer die gesellschaftliche Aufklärung über COVID-19 durch den Staat schnell und zielgruppengerecht umgesetzt werden kann.
Lösung
Gemeinsam mit dem BMG haben wir eine kommunikative Rapid-Response-Einheit geschaffen, die den heutigen Anforderungen an agile Ministerial- und Krisenkommunikation gerecht wird: Das digitale Lagezentrum.
1
Integrierte Struktur
Das Lagezentrum verzahnt zentrale Teilbereiche digitaler Kommunikation und ermöglicht so Digital-First-Kommunikation und Beratung aus einer Hand.
2
Kampagnenfähigkeit
Das Lagezentrum steht für Umsetzungsstärke. Seit Beginn der Pandemie werden aus ihm die diversen Kampagnen des Hauses im Rahmen der COVID-19-Pandemie – #WirBleibenZuhause, AHA-Kampagne, die Impfkampagne #ÄrmelHoch – digital umgesetzt und zielgruppenspezifisch optimiert.
3
Innovation
Das Lagezentrum ist Innovationstreiber – in seinem Rahmen haben wir gemeinsam mit dem BMG eine Vielzahl neuer digitaler Formate eingeführt. Zum Beispiel den #ÄrmelHoch-Podcast, die Präsenz des Hauses auf TikTok, WhatsApp und Telegram, das Impfdashboard sowie die Umsetzung von Audio-Ads auf Spotify.
Ergebnis
Mit Unterstützung von C&K ist das BMG zum followerstärksten deutschen Bundesministerium auf den Plattformen Facebook, Instagram, YouTube und TikTok geworden.
Die #WirBleibenZuHause Kampagne wurde für 2020 mit dem Goldenen Effie für effiziente Markenkommunikation ausgezeichnet. Die in Form des digitalen Lagezentrums geschaffene Struktur ermöglicht eine Kommunikation, die sich dadurch auszeichnet, dass sie nah an den Belangen der Bürger:innen, datengetrieben, responsiv und transparent ist.
Jann Bitzer
Gedankenaustausch zwischen Kolleg:innen - Politische Debatten gehören zur täglichen Arbeit

Lust auf ein gemeinsames Projekt?